Sun of Hope - Usa River (Tansania)

Im Januar 2019 konnte das Kinderheim in Usa River mit 1.300€ unterstützt werden.

Zu Ehren des 50-jährigen Jubiläums der Heilig-Geist-Schwestern wurde im Januar 2015 das Waisenhaus Sun of Hope eröffnet. Das Kinderheim befindet sich in Usa River, einer Ansammlung von Siedlungen und landwirtschaftlichen Anwesen im Norden Tansanias. Der Ort liegt im Distrikt Arusha, etwa 20km östlich der Stadt Arusha und 30km westlich des Kilimanjaro International Airport. Im Einzugsbereich der Siedlung leben etwa 13.500 Menschen, die vor allem von der intensiven Landwirtschaft und den fruchtbaren Böden leben. 

 

Das Waisenhaus bietet derzeit 33 bezaubernden Kindern, im Alter von 3-7 Jahren ein Zuhause. Das Kinderheim ist für die Kleinen oftmals die letzte Überlebenschance, da ihre verbliebenen Verwandten aufgrund von Armut oder Krankheit nicht in der Lage sind, sich zu kümmern bzw. sie zu ernähren. Sie werden von ihren Eltern zurückgelassen, die an HIV bzw. AIDS gestorben sind, andere kommen aus schwierigen Familiensituationen mit behinderten Eltern und Alkoholismus. Das Heim ermöglicht ihnen ein Leben abseits der Straße mit festen Mahlzeiten, Betten und Kleidung. Die Schwestern, welche das Waisenheim leiten und sich neben zwei Köchinnen sowie einer Lehrerin Tag und Nacht um die Kinder kümmern, ermöglichen ihnen außerdem Zugang zu Bildung. Täglich werden mehrere Stunden investiert, um mit den Kindern sowohl in englischer Sprache, als auch in der Landessprache Kiswahili zu singen. Ebenso werden das Alphabet, die Zahlen und englische Vokabeln geübt. Zudem leben sie mit anderen Kindern in ihrem Alter zusammen, mit denen sie außerhalb der Mahlzeiten und dem Unterricht spielen und toben können. 

 

Das Waisenheim finanziert sich rein durch Spenden. Die Schwestern nutzen außerdem ihr angrenzendes Land, um so viel wie möglich selbst anbauen zu können, wie beispielsweise Kochbananen, Kartoffeln, Erdnüsse, Quinoa, Bohnen, Mais und Mangold. Zu den Lieblingsessen der Kinder gehören Pommes, die es aber im Vergleich zu einer Art Porridge aus Quinoa oder einer Bohnen-Mais-Soße mit Reis, nur gelegentlich gibt. Um 33 Kinder ernähren, medizinisch versorgen und ihnen Zugang zu Bildung ermöglichen zu können, sind die Schwestern auf die Hilfe anderer angewiesen und daher unglaublich dankbar für jede Spende. Die Schwestern wissen, dass es notwendig ist, ein Haus zu bauen, um den Kindern ein Gefühl der Sicherheit und einen Sinn in ihrem Leben zu geben.

 

Der Name des Waisenhauses Sun of Hope, soll für den Sonnenaufgang stehen, der jedem Kind einen weiteren Tag Leben ermöglicht.